Fichtestr. 50, 63303 Dreieich
0178 - 6978501
wiric@gmx.net

Workshop Verlag Torsten Low: „Edition Dungeon Owl“

auf dem 29. DreieichCon am 16.-17. November 2019

Präsentationen, Vorträge & Workshops

<< zurück zur Übersicht


Verlag Torsten Low: „Edition Dungeon Owl“

Samstag 21 – 22 Uhr
Stadtbücherei Dreieich – Arena

 

Workshop Verlag Torsten Low: „Edition Dungeon Owl“

Ein neues Rollenspiel-Label feiert auf der „Dreieich Con“ seine Premiere: „Edition Dungeon Owl“ ist das Rollenspiel-Imprint des bekannten Phantastikverlags von den Torsten Low.

Neben einem allgemeinen Überblick über kommende Produkte wird in diesem Verlagspanel auch die erste Neuheit vorgestellt: Das offizielle Rollenspiel zur erfolgreichen Fantasy-Reihe „Die Herbstlande“.

Die Herbstlande. Schön und fremdartig, doch manchmal auch gefährlich. Ein Königreich, das ins Wanken gerät. Uralte Wälder, in die noch nie ein Mensch einen Fuß gesetzt hat. Wesen, die einem Kinderlachen entschlüpft sein mögen oder Ungeheuer, die aus einem Fiebertraum stammen könnten.

All das und mehr noch existiert in diesen phantastischen Landen, die ihren eigenen Regeln und Gesetzen folgen. Was verbirgt sich abseits der großen Reisepfade? Welche Gefahren lauern auf den unvorsichtigen Wanderer? Dieses Rollenspiel nimmt dich mit auf eine Reise in die faszinierende Märchenwelt der Herbstlande!

 


Torsten Low (Verleger)

Bildrechte Torsten Low

Torsten Low (Verleger)
Homepage: www.verlag-torsten-low.com

Der Verlag Torsten Low wurde von dem Ehepaar Low im Jahr 2005 als Verlag mit dem Schwerpunkt Phantastik gegründet. Ursprünglich als reiner Selbstverlag gedacht, wandelte sich der Verlag in den letzten Jahren.
Während der Fantasy-Zyklus »Dunkel über Daingistan« noch als Kleinstauflage in Handarbeit konzipiert war, geht der Verlag seit der Veröffentlichung der Anthologie »Lichtbringer« neue Wege.
»Fair verlegen« ist dabei das Motto von Torsten Low, der mit Anthologien und Romanen einen Mix aus unveröffentlichten Jungautoren und bereits veröffentlichten Autoren sucht.

Dabei ist es ihm wichtig, dass er sich selbst treu bleibt.
»Ich verlege nur das, wovon ich selber überzeugt bin, es auch an den Leser zu bringen. Wir sind auf unzähligen Veranstaltungen, ich lese dabei auch für meine Autoren und schlüpfe beispielsweise für den Kannibalenhorror von Cecille Ravencraft (»Im Zentrum der Spirale«) in die blutbeschmierte Schürze. So etwas kann ich nur, wenn ich wirklich voll dahinterstehe.«