Fichtestr. 50, 63303 Dreieich
0178 - 6978501
wiric@gmx.net

Lesung von Karl Heinz Witzko: „Wenn alles endet“

auf dem 29. DreieichCon am 16.-17. November 2019

Lesungen

<< zurück zur Übersicht


Karl Heinz Witzko: „Wenn alles endet“

Samstag 13 – 14 Uhr
Stadtbücherei Dreieich – Arena

 

Karl-Heinz Witzko liest aus einem noch unveröffentlichten Text:

Iacobo lebt in der farbenfrohen Bunten Stadt. An dem Tag, der sein glücklichster hätte werden sollen, begeht er einen schrecklichen Fehler. Danach ist sein Leben nur noch ein Scherbenhaufen. Zuflucht vor den Konsequenzen seiner Tat bietet ihm die Grüne Stadt, das älteste Viertel von Glut-Napoi. Niemand weiß, wer es einst erbaute, doch angeblich ist es älter als der nahe Fluss, die fernen Berge oder das gesamte Land – und ganz sicher als die Menschen.

 
 

Karl-Heinz Witzko (Autor)

Karl-Heinz Witzko (Autor)
Homepage: Karl-Heinz Witzko auf Facebook

Witzko studierte in Dortmund an der dortigen Universität Statistik, Volkswirtschaftslehre und Soziologie und legte sein Diplom bei Eckart Sonnemann ab. Lange Zeit, bis in die Mitte der 1990er Jahre war er als Wissenschaftler in der medizinischen Forschung tätig[1][2].
1984 überhäufte er die gerade entstandene Redaktion des größten deutschen Rollenspiels Das Schwarze Auge (DSA) mit Vorschlägen, Abenteuerentwürfen und Szenarios. Ulrich Kiesow, der geistige Vater der aventurischenSpielewelt stellte ihn prompt ein. Von da an entwickelte er das Rollenspiel innerhalb des Redaktionskollektivs entscheidend mit. Er lebt in der Nähe von Bremen. Nachdem er einige Zeit lang zusammen mit Bernhard Hennen, Hadmar von Wieser und Thomas Finn an den Romanen um die fantastische Gezeitenwelt gearbeitet hat, ruht die Reihe derzeit. Seine Werke zu DSA spielen bevorzugt auf der Insel „Maraskan“, die er auch ausgiebig in den Spielhilfen beschreibt.