Login
Bewerben
Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung
Impressum

DreieichCon World

lädt zu einem digitalen Spektakel ein!

Einleitung

Willkommen

DreieichCon World lädt ein!

Wie der Name bereits vermuten lässt, haben wir uns dank der neuen Möglichkeiten einer Online Convention dazu entschieden, internationaler zu werden und damit Rollenspielern, Tabletoppern und Gamern auf der ganzen Welt die Möglichkeit zu geben, an unserem Gaming Event teilzunehmen.
Hierzu haben wir eine eigene Plattform entwickelt. Rücken wir mit Abstand zusammen, lassen wir die Community aufleben und feiern. Lasst uns gemeinsam neue Wege gehen, voller Kreativität und gegenseitiger Unterstützung! Ein Treffpunkt für neue Ideen, Projekte, ein phantastischer Austausch, ein wundervolles Spektakel!

Wenn du aktiv werden willst, bewirb dich bei uns!

Du bist ein wichtiger Teil der Gaming-Community?

Als Autor*in, Verleger*in, Illustrator*in, Künstler*in, Sound Künstler*in, Händler*in, Cosplayer*in, Verein, Club oder Gruppe kannst du dich bei uns bewerben und dich in unseren digitalen Galerien präsentieren sowie an unseren Streaming Events teilnehmen.

Jetzt bewerben

Du willst Spielrunden oder Events anbieten?

Der DreieichCon World wird der Gaming-Community qualitativ hochwertige Spielrunden bieten. Wir setzen dazu auf Tools wie Roll20, um Action-Szenen online zu visualisieren, auf immersive Erfahrungen und filmreife Storylines. Werde Teil unserer Spielleiter-Community und erschaffe unvergessliche Gaming-Erlebnisse! Wir freuen uns auch über alle, die Workshops, Tabletop-Events, CCG-Events und Turniere oder sonstige Events anbieten wollen. Lasst uns die Gaming-Community feiern und der Welt zeigen, wozu Gamer in der Lage sind.

Anmeldung von Events und Spielrunden ab Mitte Oktober

Unsere Gäste

Hennen

Bernhard Hennen, 1966 in Krefeld geboren, ist ausgebildeter Germanist, Archäologe und Historiker. Sein Studium absolvierte er an der Universität Köln. Schon während des Studiums arbeitete er als Journalist für verschiedene Zeitungen und Radiosender. 1993 verfasste er gemeinsam mit Wolfgang Hohlbein seinen ersten Roman (DER STURM, 1. Teil der Trilogie DAS JAHR DES GREIFEN), der im selben Jahr als bester deutscher Fantasyroman prämiert wurde.

Zurzeit liegen von Bernhard Hennen 29 historische und phantastische Romane, sowie eine Reihe von Kurzgeschichten vor. Seit Erscheinen des Romans „Die Elfen“, erreichen seine Bücher regelmäßig Spitzenplätze auf den deutschen Bestsellerlisten. Seine Romane sind in sechs Sprachen übersetzt. Bernhard Hennen ist verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn und lebt seit Ende 2000 in seiner Geburtsstadt Krefeld.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Stephan Sasse]

Wang

Regina Kanyu Wang wurde 1990 geboren und ist eine Schriftstellerin aus Shanghai, die sowohl auf Chinesisch als auch auf Englisch schreibt. Sie ist Absolventin des MFA-Programms der Fudan University, Mitglied der Shanghai Writers 'Association, der Shanghai Popular Science Writers' Association, der World Chinese Science-Fiction Association und der Science Fiction und Fantasy Writers Association of America. Sie hat den internationalen Kurzgeschichtenwettbewerb SF Comet und den mehrfachen Xingyun Award für Global Chinese SF gewonnen. Ihre Geschichten sind in Harvest, Mengya, Shanghai Literature, Hong Kong Literature, West Late, Flower City, Fiction World, Science Fiction World, Southern People Weekly, Galaxy's Edge und Clarkesworld zu finden, außerdem in verschiedenen Anthologien in China, Großbritannien, den USA und in Kanada. Ihre Geschichten wurden auch ins Englische, Spanische, Deutsche, Italienische und Finnische übersetzt. Sie hat zwei Science-Fiction-Geschichten-Sammlungen veröffentlicht, ‘Of Cloud and Mist 2.2’ und ‘The Seafood Restaurant’.

Corvus

Von Robert Corvus ist aktuell mit Ruinen der Macht der Abschlussband seiner Trilogie Gezeiten der Macht erschienen. Titel wie Drachenmahr, Die Schattenherren und Die Schwertfeuer-Saga gingen dem voraus. Er schreibt auch für die größte Science-Fiction-Serie der Welt: Perry Rhodan. Einige seiner Titel – Schattenkult, Drachenmahr und Grauwacht – bringt er selbst in Sammlerausgaben heraus. Gemeinsam mit Bernhard Hennen adaptiert Robert eine der grundlegenden Abenteuerkampagnen des Rollenspiels Das schwarze Auge, Die Phileasson-Saga, als zwölfteilige Romanreihe.

Robert ist seit 2013 hauptberuflicher Schriftsteller. Davor war das Schreiben 25 Jahre lang Hobby und Nebenberuf. In dieser Zeit erschienen unter seinem Pseudonym Bernard Craw Romane in den Universen von BattleTech und Das schwarze Auge.

Robert war Soldat, Unternehmensberater und Projektleiter in internationalen Konzernen. Er ist mit dem Rucksack um die Welt gereist, nach Santiago de Compostela gepilgert und hat Karate unterrichtet. Nach Stationen in Münster und Sindelfingen lebt er heute in Köln.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Gustav Kuhweide]

Yoon

YK Yoon wurde in Seoul, Südkorea geboren. Sie erhielt mehrere SF Awards. Als eines der Gründungsmitglieder der Asian SF Association ist sie seit 2019 in einem großen Zeitungsausbildungszentrum an SF-Literaturvorträgen beteiligt und hat 12 verschiedenen neuen SF-Autoren (einschließlich Wissenschaftlern) bei der Veröffentlichung von SF-Büchern geholfen. Sie besuchte Worldcons (2017 ~ 2019), erstmalig in Korea mit staatlichen Zuschüssen.

Fujii

Taiyo Fujii wurde auf der Insel Amami Oshima geboren, die zwischen Kyushu und Okinawa liegt. Er arbeitete als Bühnenbildner, Desktop Publishing, Ausstellungsgrafikdesign und Softwareentwicklung. 2012 veröffentlichte Fujii ‘Gene Mapper’ seriell in einem digitalen Format seines eigenen Designs und es wurde Amazon.co.jps bester Kindle-Bestseller Jahr. Der Roman wurde 2013 von Hayakawa Publishing in gedruckter und digitaler Form als ‘Gene Mapper (Full Build)’ überarbeitet und neu veröffentlicht und für den Nihon SF Taisho Award und den Seiun Award nominiert. Sein zweiter Roman, Orbital Cloud, gewann 2014 den Nihon SF Taisho Award und gewann den ersten Preis im „Best SF of 2014“ des SF Magazine.

Hu

Shaoyan Hu ist Schriftsteller und Übersetzer für spekulative Fiktionen, geboren in Shanghai, lebt er derzeit in Singapur. 2016 gewann er einen Goldpreis für den besten neuen Schriftsteller und einen Silberpreis für die beste Novelle des ‘Chinese Nebula Award’. Er hat mehrere englische Romane ins Chinesische übersetzt, darunter die Serien A Song of Ice und Fire, The Southern Reach Trilogy, The City & The City, The Scar usw. Er ist außerdem Blog-Autor für die offizielle Website des Amazing Stories Magazine.

Finn

Thomas Finn wurde 1967 in Chicago geboren, wuchs in Deutschland auf und lebt heute in Hamburg.

Der ausgebildete Werbekaufmann und Diplom-Volkswirt ist preisgekrönter Spiele- und Romanautor und hat einige Jahre als Lektor und Dramaturg in einem Drehbuchverlag (Ullmann Verlag für Film, Fernsehen & Theater) sowie als Chefredakteur des führenden deutschen Phantastik-Magazins »Nautilus« vom Abenteuer Medien Verlag gearbeitet.

Während seines Studiums arbeitete er als Redakteur und freier Mitarbeiter für zahlreiche Magazine des phantastischen Genres, darunter die Magazine »ZauberZeit« und »Nautilus«.

Im Spielebereich stammen zahlreiche Abenteuer-Publikationen aus seiner Feder, darunter viele Titel der beliebten deutschen Fantasy-Rollenspielreihen »Das Schwarze Auge« (Ulisses Spiele), »H.P. Lovecrafts Cthulhu« (Pegasus Spiele) sowie jüngst auch für »Splittermond« (Uhrwerk-Verlag).

Hauptberuflich arbeitet er heute als Roman-, Spiele-, Theater- und Drehbuchautor; dabei entstanden und entstehen Produktionen für ARD, Sat1 und NDR, Aufführungen für das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Theater Baden-Baden und die Festspiele in Breisach, sowie Publikationen bei Piper, Heyne, Ravensburger und Droemer Knaur.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Thomas Finn]

Orgel

Tom Orgel lebt mit Frau und zwei Söhnen im unterfränkischen Spessart und arbeitet als selbständiger Grafik-Designer und Texter. Stephan Orgel ist Verlagskaufmann und studierte Betriebswirtschaft. Er lebt und arbeitet in Hessen. Gemeinsam arbeiten sie unter T.S. Orgel als Verfasser von Kurzgeschichten und Romanen. Ihr erster Roman Orks vs. Zwerge erschien 2012 im Heyne Verlag und wurde als Bestes deutschsprachiges Debüt mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Zwei weitere Bände folgten. Im Oktober 2017 erschien der abschließende Band ihrer nächsten Romantrilogie "Die Blausteinkriege", der es bis auf die Spiegel-Bestsellerliste schaffte.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Birgit Mühleder]

kargkaiserlohwasser

Thomas Lohwasser und Vanessa Kaiser wurden Mitte der Siebzigerjahre in Marburg an der Lahn geboren. 2006 vereinigten sie ihre Talente und erzählen seither als Duo Geschichten, die in zahlreichen Anthologien veröffentlicht wurden. Zudem sind sie Herausgeber dreier Kurzgeschichtensammlungen und wirken seit 2015/2016 in der Jury der Storyolympiade mit.

Im Oktober 2016 erschien ihr erster Roman »Herbstlande« (in Zusammenarbeit mit Fabienne Siegmund und Stephanie Kempin im Verlag Torsten Low). Für ihr Schaffen wurden sie bislang mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Thomas Karg lebt im Herzen Niederbayerns. Seine Werke beschäftigen sich mit den dunklen Seiten der menschlichen Seele und des Lebens. Er erzählt düstere Geschichten in allen Schattierungen und Formen – von subtil bis blutig, von realistisch bis phantastisch.

Seine erste eigene Kurzgeschichtensammlung »Fest der Geier und andere verstörende Geschichten« wurde 2017 veröffentlicht und erreichte Platz 2 beim Vincent Preis. Seine Kurzgeschichte »Der Bestseller« landete beim Vincent Preis 2019 ebenfalls auf Platz 2.

Zudem finden sich mehrere Beiträge von ihm in verschiedenen Anthologien.

2019 rief das Trio die dystopische Romanreihe »Die Erben Abaddons« ins Leben. Bisher in der Reihe erschienen sind die Bände »Nimmerland« und »Remedium«. Im Herbst 2020 wird Band 3 »Skotophobia« folgen.

»Nimmerland« wurde mit Platz 3 beim Vincent Preis in der Kategorie »Bester Roman national« ausgezeichnet.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Thomas Karg, Vanessa Kaiser, Thomas Lohwasser]

Krappweis

Multitalent Tommy Krappweis wurde 1972 in München geboren, wo er auch heute noch lebt und arbeitet. Bereits in jungen Jahren zeigte sich seine Leidenschaft fürs Schreiben, Filmen und Musik machen.

Einem großen Publikum bekannt wurde Krappweis als Ensemblemitglied der erfolgreichen Comedy-Reihe RTL Samstag Nacht, bei der von 1995 bis 1998 mitwirkte. Da ihm die Arbeit hinter der Kamera mehr Freude machte als die Schauspielerei, gründete er 1998 mit der bumm film seine eigene Produktionsfirma. Für den KiKA erfand Tommy, gemeinsam mit Kollege Norman Cöster, eine der beliebtesten Fernsehfiguren Deutschlands: Bernd das Brot, die 2004 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Als Produzent, Regisseur und/oder Drehbuchautor und Headwriter arbeitete Tommy Krappweis für diverse erfolgreiche Formate. Er drehte Musikvideos für Stefan Raab (Maschen-Draht-Zaun), pilotierte mit Hugo Egon Balder die Freitag Nacht News, schrieb und inszeniserte die meisten Folgen der prosieben Märchenstunde, während die bumm film Schnitt, Ton und Visual FX übernahm und produzierte mit seiner Firma die preisgekrönte Cartoon Network Spurensuche oder den Grimmepreis-nominierten Bayern-Test Habe die Ehre für den BR.

Ein Projekt, das Tommy Krappweis sehr am Herzen liegt, ist Mara und der Feuerbringer, seine Fantasy-Romantrilogie über die 14-jährige Münchnerin Mara Lorbeer, die mit Hilfe der nordisch-germanischen Götter die drohende »Götterdämmerung« aufhalten soll. Der erste Band wurde von ihm selbst verfilmt, mit einer Riege bekannter Schauspieler wie Jan Josef Liefers, Lilian Prent, Christoph Maria Herbst und Esther Schweins. Der Film, der 2015 in die Kinos kam, wurde auf der Role Play Convention als »bester deutscher Fantasyfilm seit 30 Jahren« ausgezeichnet.

Seit 2015 ist Tommy Krappweis als Creative Director des Gamescom Cosplay Village verantwortlich für die Gestaltung des Cosplay Bereichs der größten Games Messe der Welt. Seine Firma bumm film kümmert sich hier um die filmischen Bauten, sowie Bühne und Technik der Areals von der Größe zweier Fußballfelder. Während der Corona Pandemie verwandelten Tommy und die bumm film das Showprogramm in einen dreitägigen Live-Stream.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Bumm Film GmbH]

Aaronovitch

Der in London geborene Ben Aaronovitch hatte die Art unbarmherzig uninteressanter Kindheit, die einen Menschen entweder zum Trinken oder zu Science-Fiction treibt. Letzteres erwies sich in seiner frühen Karriere als nützlich, als er für Doctor Who, Casualty und Jupiter Moon schrieb. Leider stagnierte seine Karriere in den späten 1990er Jahren und er war gezwungen, aus dem Haus zu gehen und für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten. Als Leiter der Rubriken Crime und Science der Covent Garden-Filiale von Waterstones, kam er eines Tages auf die Idee, stattdessen Romane zu schreiben. So entstand die Reihe "Rivers of London", und als sich das erste Buch - "Rivers of London" - als Riesenerfolg erwies, brauchte er keine fünf Minuten, um seinen Job an den Nagel zu hängen und zu der Glückseligkeit zurückzukehren, die das Dasein als Vollzeitautor mit sich bringt. Er lebt immer noch in der Stadt, die er bescheiden "die Hauptstadt der Welt" nennt, und sagt, er würde erst gehen, wenn man London seinen kalten toten Händen entreißt. Er versichert, dass er sich bereits mit dem nächsten Peter-Grant-Roman beschäftigt und nicht mit Computerspielen - ehrlich.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: C. Jola Soyinka]

Caligo

Lucian Caligo, 1985 in München geboren, gehört zu den neuen aufstrebenden Selfpublishern. Nach seiner Schulzeit stolperte er in eine Bauzeichnerlehre, von der er sich zur Krankenpflege weiter hangelte. Fantastische und vor allem düstere Geschichten zu ersinnen, war in dieser Zeit nicht mehr als eine heimliche Leidenschaft. Erst im November 2014 beschloss er all seine Bedenken, wegen seiner Legasthenie und tausend anderen Gründen, über Bord zu werfen und seine Werke zu veröffentlichen.

[Bildrechte der unbearbeiteten Portraitillustration: Lucian Caligo]

Fisher

Die von RWA RITA nominierte Autorin Sharon Lynn Fisher schreibt intelligente, verschlungene und leidenschaftliche Geschichten - Mashups aus Science-Fiction, Fantasy und Slow-Burn-Romantik in üppigen und atmosphärischen Welten. Sie lebt dort, wo es neun Monate im Jahr regnet, und ist Mutter von zwei schönen Töchtern, zwei verrückten Ziegen, einer orangefarbenen Katze und einer orangefarbenen Stute sowie einer schwankenden Anzahl von Geflügel.

Sharon hat Science-Fiction-Romane bei Tor Books und Märchen für Erwachsene bei Penguin Random House veröffentlicht. Ihre historische Fantasy-Trilogie, The Faery Rehistory, wird bei Blackstone Publishing veröffentlicht.

Ihr erstes Buch in Deutschland ist beim Dryas Verlag erschienen unter dem Titel „Echo 8“: https://dryas.de/echo-8/

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Sharon Lynn Fisher]

Perplies

Bernd Perplies, geboren in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft, Germanistik, Buchwissenschaft und Psychologie in Mainz. Parallel zu einer Anstellung beim Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main, wandte er sich nach dem Studium dem professionellen Schreiben zu. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Er ist Redakteur der Website Ringbote.de sowie des "Corona Magazine" und gehört zum Übersetzungsteam der "Star Trek"-Romane von Cross Cult. Im August 2008 kam sein Debütroman "Tarean - Sohn des Fluchbringers" auf den Markt, zahlreiche weitere Werke folgten. 2015 erhielt er für "Imperium der Drachen: Das Blut des Schwarzen Löwen" den "Deutschen Phantastik Preis" in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman". Zuletzt ist von ihm "Star Trek - Prometheus: Ins Herz des Chaos" erschienen, der Abschlussband einer gemeinsam mit Autorenkollege Christian Humberg verfassten Trilogie, den ersten "Star Trek"-Romanen aus Deutschland in der 50-jährigen Geschichte des Franchises. Bernd Perplies lebt in der Nähe von Stuttgart.

[Bildrechte des unbearbeiteten Portraitfotos: Bernd Perplies]